Sonntag, 3. Dezember 2017

Rezension zu "Royal Destiny"

Dezember 03, 2017 0 Comments
Vielen Dank an das Bloggerportal und den Blanvalet Verlag!
Autorin: Geneva Lee
Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 320
Preis: 12,99 Euro/ 9,99 Euro
erschienen am 21. August 2017


Inhalt


Packen Sie Ihren besten Hofknicks aus: Die Royals sind zurück!

Im britischen Königshaus läuten wieder die Hochzeitsglocken. Doch wer ist das glückliche Paar, dessen Verbindung die Monarchie in ihren Grundfesten erschüttern könnte? Die internationale Klatschpresse stürzt sich begierig auf den royalen Skandal, und dann kommen auch noch gefährliche Informationen über das Attentat auf Alexanders Vater ans Licht. Der Druck auf Alexander wächst – und sein Bedürfnis, Clara und seine Familie zu beschützen, wird zur erbarmungslosen Besessenheit. Kann ihre Liebe diese erneute Zerreißprobe bestehen?


Meine Meinung


Der siebte und finale Band der Reihe, der leider eine einzige Enttäuschung war. Nachdem Hammond von einer unbekannten Person umgerbahct wurde, ist das Rätsel um den Täter, der hinter allem steckt noch nicht gelöst. Zeitgleich ist aber Weihnachten und eine weitere Hochzeit steht bevor. Edward und David wollen sich im Kreis ihrer Lieben endlich das Ja-Wort geben und auch die beiden anderen Paare kommen auf ihre kosten.
Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, warum es diesen Band überhaupt gibt. Bei dem Täter hätte man es bei Hammond belassen sollen und nicht aus dem nicht einen weitere Verdächtigen zaubern sollen, der in diesem Band auch kaum zur Sprache kommt. Die ganze Handlung besitzt überhaupt keine Spannung und das Buch ist eigentlich nur da, um allen nochmal ein Happy End zu geben.
Auch die Charaktere konnten mich nicht überzeugen. Es gab zwar sehr viele schöne und zum Teil rührende Stellen in dem Buch, aber im großen und ganzen war es ziemlich langweilig.


Fazit


Eine Art Zusatzband, der eigentlich nur ein happy End für alle darstellen soll und absolut unnötig ist. Es gab keinerlei Spannung und nur ein paar Streitereien, die am Ende zu einer Versöhnung führen.
Die Charaktere konnten auch nicht überzeugen. Daher nur 2 von 5 Sternen.

Montag, 27. November 2017

Rezension zu "Bird & Sword"

November 27, 2017 0 Comments
Vielen Dank an Netgalley und den Lyx Verlag!
Autorin: Amy Harmon
Verlag: Lyx
Seitenanzahl: 400
Preis: 15,00 Euro/ 11,99 Euro
erschienen am 26. Oktober 2017


Inhalt


Ein Mädchen ohne Stimme. 
Ein König in Ketten. 
Ein Fluch, der sie vereint. 

Mit fünf Jahren musste Lark mit ansehen, wie ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet wurde. Mit dem letzten Atemzug nahm sie ihrer Tochter die Stimme und die Macht der Worte. Denn Magie ist eine Todsünde in Jeru. Dreizehn Jahre später erscheint der junge König Tiras am Hof von Larks Vater, um diesen an seine Treuepflicht im Krieg zu erinnern. Er nimmt die stumme junge Frau als Geisel mit sich. Zunächst fürchtet Lark den König, doch sie merkt schnell, dass Tiras ebenso wenig frei ist wie sie und dass die Liebe womöglich die einzige Waffe ist, die ihrer beider Ketten sprengen kann - 


Meine Meinung


Schon lange habe ich mich auf dieses Buch gefreut und war schon richtig gespannt auf diese Geschichte und obwohl ich alle anderen Bücher der Autorin sehr gemocht habe, konnte mich dieses nicht wirklich begeistern.
Die Geschichte an sich hat sehr viel Potential, dass aber leider nicht richtig genutzt wurde. An manchen Stellen ist die Handlung viel zu lang gezogen und an manchen Stellen ging es viel zu schnell. Besonders die Beziehung von Lark und Tiras läuft einfach viel zu schnell ab. Beide kennen sich kaum und auch der Leser lernt die Charaktere nicht mal richtig kennen und schon sind sie verheiratet und Lark ist schwanger.
Auch die Chaarktere konnten mich nicht überzeugend. Während Lark eine enorme Entwicklung in dem Buch durchmacht, bleibt diese bei Tiras fast komplett aus. Das ganze Buch über bleibt er dem Leser eher unsympathisch. Lark hingegen ist da schon ein besserer Charaktere. Sie entwickelt sich vom naiven Mädchen zu einer wahren Königin, die allerdings sehr viele Zweifel hat.
Was mir wirklich gut an dem Buch gefallen hat, ist die Welt, die Amy Harmon hier geschaffen hat. Das Königreich mit seinen magischen Leuten, die jedoch von der Krone gejagt werden. Es gab so viele gute Szenen und in der Geschichte an sich steck auch sehr viel Potential, aber endgültig überzeugen konnte sie mich nicht.
Ein weitere Pluspunkt ist hier, dass das Buch sehr flüssig geschrieben ist und dass man von vielen Wendungen überrascht wird.


Fazit


Das Buch sehr viel Potential, dass aber leider nicht richtig genutzt wurde. An vielen Stellen ist die Handlung viel zu schnell und an anderen Wiederrum sehr träge.
Auch die Charaktere können das nicht wirklich rausreißen, da Tiras kein besonders sympathischer Mensch ist. Ein großer Pluspunkt für das Buch ist, dass es einen an viele Stellen überrascht und die geschaffene Welt an sich sehr spannend ist.
Leider nur 2,5 von 5 Punkten.

Sonntag, 26. November 2017

Rezension zu "Royal Forever"

November 26, 2017 0 Comments
Vielen Dank an das Bloggerportal und den Blanvalet Verlag!
Autorin: Geneva Lee
Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 320
Preis: 12,99 Euro/ 9,99 Euro
erschienen am 17. Oktober 2016


Inhalt


Die Geister seiner dunklen Vergangenheit überschatten das Leben von Smith und Belle wie ein Albtraum. Um ihnen zu entfliehen, verlassen sie London und suchen Ruhe auf dem Landsitz von Belles Eltern – ein Ort, der schlimme Erinnerungen für Belle birgt. Die Verbindung zwischen Belle und Smith ist so stark wie nie zuvor, dennoch scheint sie etwas vor ihm zu verbergen. Smith tut alles, um Belle zu beschützen, doch kann er ihr helfen, ihre eigenen Albträume zu überwinden?

Meine Meinung 


Nach dem spannenden Abschluss am Ende des letzten Bandes geht es jetzt weiter und man ist schon gespannt zu erfahren, wie es ausgeht. Leider hat mich dieses Buch wieder enttäuscht. 
Belle und Smith verbringen den Großteil des Buches auf dem Landsitz ihrer Familie und während ihre Beziehung immer wieder auf und abgeht, kann einen die Handlung nicht wirklich fesseln. Auch das Ende kann dieses Buch nicht mehr wirklich retten. Besonders da alles noch komplizierter ist als es scheint.
Zumindest Smith und Bell haben mir wieder gut gefallen. Ihre Chemie passt einfach perfekt zusammen und das zeigt sich auch in ihrer Beziehung. Wie jede Beziehung hat auch diese ihr Höhen und Tiefen und an manchen Stellen verfolgt man fasziniert das geschehen, wie die einzelnen Charaktere nun reagieren werden.
Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr flüssig und ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit gelesen. Jedoch verwirrt es mich Imme noch sehr, aus welcher Perspektive das Kapitel geschrieben wird.


Fazit


Nicht mehr so gut wie die anderen Bände. Es gab fast keine Spannung und nur an einzelnen Stellen wird es kurzfristig etwas spannender. Allein die Charaktere und ihre Dynamik kann viel wieder herausreißen, daher bekommt das Buch noch 3 von 5 Sternen.


Donnerstag, 23. November 2017

Rezension zu "Paper Passion"

November 23, 2017 0 Comments
Vielen Dank an Netgalley und den Lyx Verlag!
Autorin: Erin Watt
Verlag: Lyx
Seitenanzahl: 352
Preis: 12,99 Euro/ 9,99 Euro
erschienen am 2. November 2017



Inhalt


Wild, wilder, Easton Royal. Der drittälteste der fünf attraktiven Bad-Boy-Brüder ist nicht leicht zu bändigen. Und seine düstere Familiengeschichte hat bei ihm besonders tiefe Spuren hinterlassen: Er trinkt und feiert zu viel, lässt gerne seine Muskeln spielen und jagt jede Nacht einem anderen Mädchen hinterher. Mit Erfolg, denn Easton steht seinem großen Bruder Reed in puncto Unwiderstehlichkeit in nichts nach. Doch Easton langweilt sich schnell, ist immer auf der Suche nach dem nächsten Kick. Vielleicht ist er deswegen so interessiert an der neuen Mitschülerin Hartley, die ganz anders ist, als die anderen Aston-Park-Püppchen – bodenständig, schlagfertig und vor allem: nicht an Easton interessiert. Die ultimative Herausforderung für den 



Meine Meinung


Nachdem Ella und Reed im letzten Band ihr Liebesglück gefunden haben, ist nun Easton an der Reihe. Obwohl er in Mädchen nichts weiter als den Zweck sieht, sich abzulenken, ist es bei Hartley anderes. Von Anfang an fasziniert sie ihn und obwohl sie nichts von Easton wissen will, macht er alles, damit sie ihn beachtet.
Schon in den ersten drei Bänden war Easton mein Liebling und ich habe mich unglaublich auf sein Buch gefreut. Leider war es eine Enttäuschung. Easton ist in diesem Band wieder so, wie man ihn kennt. Man kann zwar hinter seien Fassade blicken und lernt ein paar Gründe für sein Verhalten kennen, allerdings ist das Buch genauso packend wie Paper Palace - also gar nicht.
Von Anfang an fehlt dem Buch die Spannung. Ja Easton hat ein Mädchen kennengelernt, dass er mag und dann ist das ganze Buch praktisch darüber, wie beide immer wieder streiten und sich wieder vertragen (also auch freundschaftlicher Basis). Das Buch endet mit einem mega Cliffhanger, bei dem man unbedingt wissen will, wie die ganze Sache ausgeht, aber dem nächsten Band fiebre ich nicht wirklich entgegen. Dafür hat es hier viel zu viel an Inhalt gefehlt.
Hartley ist auch kein beeindruckender Charakter, sondern nur ein langweiliges Mädchen, dass sich von den anderen abgrenzt und ihr eigenes Lebe lebt. Natürlich ist sie viel selbstbewusster und schroffer als alle anderen Personen, aber sie bleibt einfach farblos.



Fazit


Leider eine ziemlich große Enttäuschung. Dieser Band ist auf dem Niveau von Paper Palace gesschieben und es gibt fast gar keine Spannung. Easton und Hartley streiten sich die ganze Zeit und ohne den Cliffhanger am Ende, wäre in dem Buch nichts signifikantes passiert.
Daher nur 2 von 5 Sternen.

Dienstag, 21. November 2017

Rezension zu "Mit allem, was ich habe"

November 21, 2017 0 Comments
Vielen Dank an Netgalley und den mtb Taschenbuch Verlag!
Autorin: Jodi Ellen Malpas
Verlag: Mira Taschenbuch
Seitenanzahl: 464
Preis: 9,99 Euro/ 8,99 Euro
erschienen am 13. November 2017


Inhalt


Roter Teppich, Champagner und wilde Partys! Jeder hält Camille Logan für ein verwöhntes It-Girl, das von Daddys Vermögen lebt. Dabei wünscht sich Camille nichts mehr, als aus dem goldenen Käfig auszubrechen. Umso entsetzter ist sie, dass ihr Vater einen Bodyguard für sie engagiert hat, der Tag und Nacht nicht von ihrer Seite weicht. Beim ersten Blick in die dunklen Augen ihres neuen Beschützers Jake Sharp ist ihr klar: Eigentlich braucht sie Schutz vor ihrer Begierde nach diesem Mann.



Meine Meinung




Durch eine zufällig gefunden Leseprobe bin ich zu dem Buch gekommen und war schon nach dem ersten Kapitel hin und weg. Auf den ersten blick handelt es sich um eine Geschichte, bei dem ein professioneller Killer/Bodyguard eine reiche verwöhnte Tochter nach einigen Drohungen bewachen muss, aber das Buch ist so viel mehr als das.
Am Anfang scheint es, dass Jake keinerlei Gefühle hat und ein männlicher Playboy ist, der Frauen nur als Mittel zum Zweck benutzt und sie danach fallen lässt. Doch im Laufe des Buches bekommt man einen Blick hinter die Fassade und sieht, dass hinter seinen Verhalten Gründe stecken und er sich mit seiner Fassade selber in Schutz nimmt.
Auch Camille ist keine reiche verwöhnte Göre, sondern tut alles um ihren Traum zu verwirklichen und verdient ihr Geld für ihr luxuriöses Leben selber, statt das Geld von ihrem schwerreichen Vater zu nehmen.
An manchen Stellen hat sich das Buch ein wenig gezogen, aber ich konnte es kaum aus der Hand legen, um zu erfahren, was hinter der Drohung steckt und wie es mit Camille und Jake weitergeht.
Besonders schön beschrieben war, wie die beiden sich langsam ineinander verlieben und schließlich der Anziehungskraft zwischen ihnen nachgeben. Es gab so viele schöne und emotionale Momente, bei denen man einfach mitfiebert und gespannt wartet, wie es ausgeht.
Dadurch, dass das Buch aus der Perspektive von Jake und Camille geschrieben wurde, erhält man einen guten Einblick in beide Charaktere und kann viele Entscheidungen besser nachvollziehen. Besonders Jake wirkt so viel sympathischer, als wenn man alles durch Camilles Sicht gelesen hätte.
Auch der Schreibstil ist sehr flüssig und man kommt gut voran. ich persönlich habe das Buch innerhalb von 24 Stunden gelesen und konnte es kaum aus der Hand legen.


Inhalt


Ein wundervolles emotionales und sehr spannendes Buch, dass ich kaum aus der Hand legen konnte. Beide Charaktere haben viel mehr Tiefe, als man am Anfang vermutet und die Geschichte reißt einen förmlich mit.
Insgesamt 5 von 5 Sternen.

Sonntag, 19. November 2017

Rezension zu "Sugar & Spice - Glühende Leidenschaft"

November 19, 2017 0 Comments
Vielen Dank an Vorablesen und den Knaur Verlag!
Autorin: Seressia Glass
Verlag: Knaur
Seitenanzahl: 384
Preis: 12,99 Euro
erschiene am 2. November 2017


Inhalt


"Nadia Spiceland, Inhaberin des Cafés Sugar & Spice, kennt sich aus mit Verführungen. Jeden Tag kreiert sie süße Köstlichkeiten und verwöhnt damit ihre Kunden. Unter ihnen Kane, ein attraktiver junger College-Professor für Sexualpsychologie, dem der Ruf vorauseilt, auch privat in Liebesdingen umwerfend gut zu sein. Nadia lässt sich voller Neugier auf ein erotisches Abenteuer mit ihm ein. Doch je näher sie Kane kennenlernt, desto mehr verliert sie die Kontrolle über sich selbst und ihre Gefühle. Und das ist etwas, das ihr nie mehr passieren darf …"


Meine Meinung 


Nadia war früher eine berühmte Hollywood Bäckerin und hatte ihre eigenen Fernsehshow. Doch der Ruhm ist ihr zu Kopf gestiegen und sie viel in ein tiefes Loch. Ein paar Jahre später hat sie sich wieder erholt und hat mit einer Freundin zusammen ein kleines Café. Jetzt ist sie wieder bereit auch mit Männern auszugehen und Kane, der Sexualprofessor, ist die perfekte Wahl. Zwischen ihnen prickelt es gewaltig und bald haben sie immer tiefere Gefühle für einandern. 
Die Handlung hat mir richtig gut gefallen und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Nadia und Kane sind beide zwei ganz besondere Charaktere und ich war begeistert davon, wie die Autorin es geschafft hat langsam eine solche emotionale Basis zu schaffen, wie sie zwischen den beiden ist. 
Beide Charaktere waren sher authentisch und ich habe die ganze Geschichte mit ihnen mitgefiebert. Der größte Teil des Buches wurde aus Nadjas Sicht erzählt, aber es gab auch einige Perspektiven aus Kanes Sicht. Dadurch wurde das Buch umso spannender. Von beiden Charakteren hat man am Anfang was anderes erwartet, aber man wurde positiv überrascht. So ist Nadja eine sehr bodenständige Frau, die für ihre Freunde da ist und sie auch sehr viel unterstützt. Sie handelt immer wohl überlegt und und auch ihre Handlungen sind immer klar nachzuvollziehen. Bei Kane ist es fast das gleiche. Er ist kein überheblicher Professor, sondern sehr tiefgründig und zeigt sehr viel Mitgefühl. Am Anfang erscheint er einem ein wenig mysteriös, was die ganze Sache aber spannender macht. Ein Grund warum das Buch so gut ist, ist dass beide ein perfekt zueinander passende Chemie haben.
Der Schreibstil ist auch sehr flüssig und leicht und man hat das Buch in kürzester Zeit gelesen. An manchen Stellen hat sich die Geschichte ein wenig gezogen, aber größtenteils war das Buch sehr spannend und mit vielen unerwarteten Handlungen.


Fazit 


Ein überragend gutes, prickelndes und spannendes Buch, dass man kaum aus der Hand legen kann. Beide Charaktere sind definitiv nicht so, wie man nach dem lesen des Klappentextes vermuten würde und überraschen einen an vielen Stellen. An manchen Stellen hat sich das Buch ein wenig gezogen, daher 4,5 von 5 Sternen.


Samstag, 18. November 2017

Rezension zu "Handlettering - Die 33 schönsten Alphabete"

November 18, 2017 0 Comments
Autor: Robert Pautner
Verlag: Bassermann
Seitenanzahl: 80
Preis: 7,99 Euro
erschienen am 2. Oktober 2017


Inhalt


Schöne Schrift kann jeder ...

... man muss nur wissen, wie es geht. In diesem Praxisbuch werden Buchstabe für Buchstabe die 33 schönsten Schriften vorgestellt. Dabei wird genau erklärt, wie man sie mit Stift, Pinsel und Kreide schreibt oder konstruiert. Zusätzlich werden viele Vorlagen für Rahmen, Ornamente und Bordüren angeboten. Dekorative Aufschriften auf Karten, Tafeln, Bildern oder Textilien gehen so mit ein wenig Übung ganz leicht von der Hand. Damit das Üben leicht fällt, gibt es gerasterte Seiten mit Hilfslinien zum Download auf der Website. 


Meine Meinung


Schon immer hat mich Handlettering fasziniert und dieses Buch ist einfach perfekt für jeden, der es gerne erlernen möchte. Am Anfang des Buches hat man eine kleine Einleitung, wie man am Besten anfängt und wie man sich an die richtige Größenproportion der Buchstaben hält.
Danach erfolgen 33 verschiedene Alphabet, die auf zwei Seiten erklärt werden. Auf der ersten Seite erfährt man ein paar Informationen, wie man die richtigen Proportionen einhält und worauf man achten muss und auf der anderen Seite findet man dann das Alphabet nicht kleinen und großen Buchstaben und den Zahlen.
Hier mal ein paar Beispiel Alphabete:


  • Viktorianische Zierbuchstaben
  • Plakatpinselschrift
  • Cartoon Schrift
  • Sport-Blockschrift
  • Elegante Pinselschrift
  • und vieles mehr....

Vorlagen kann man sich über die Website ausdrucken und direkt nachmachen. Da ich momentan kein Drucker habe, habe ich das auch noch nicht versucht.
Am Ende folgen dann noch einige Schablone wie man z. B. verschiedene Bordüren, Banderolen, Vignetten und Co. zeichnet.
Ich habe bis jetzt auch schon zwei bis drei Schriften versucht und mich dabei an den Beispielbildern zu den Schriften gehalten. An sich geht es mit ein bisschen Übung relativ leicht, aber es hat ziemlich lange gedauert, bis ich einmal ein kleines Bildchen erstellt hatte.
Eigentlich wollte ich hier auch ein Bild davon machen, da ich aber nicht die talentierteste in Sachen Kunst bin, werde ich erstmal weiter üben.


Fazit


Ein wundervolles Buch mit vielen Vorlagen und Ideen und für den Preis von 8,99 Euro ist das absolut gerechtfertigt.
Es ist ein super Einstiegsbuch für alle, die sich am Handlettering versuchen wollen, aber nicht gleich 20-30 Euro ausgeben wollen.
Insgesamt 5 von 5 Sternen.

Rezension zu "Royal Destiny"

Vielen Dank an das Bloggerportal und den Blanvalet Verlag! Autorin: Geneva Lee Verlag: Blanvalet Seitenanzahl: 320 Preis: 12,99 E...