Sonntag, 2. September 2018

Rezension zu "Tasty - Das Original"

September 02, 2018 0 Comments
Vielen Dank an das Bloggerportal und den Südwest Verlag!
Verlag: Südwest
Preis: 17,00 Euro
erschienen am 30. Juli 2018



Meine Meinung


Tasty kennen ja viele schon von Facebook.Viele kleine Videos zeigen, wie man schnell und einfach leckere und besondere Rezepte kochen kann und jetzt gibt es sogar ein offizielles Kochbuch mit vielen verschiedene Rezepten.
Ich habe das Kochbuch jetzt schon seit drei Wochen und habe auch das ein oder andere Rezept ausprobiert und bin von diesen auch begeistert. Relativ leicht und ohne großen Zeitaufwand ließen sich die Rezepte umsetzten und haben auch gut geschmeckt.
Die Rezepte bedienen auch unterschiedlichste Richtungen und Länder. Es gibt indische, mexikanische, vegetarische, klassische und auch süße Rezepte um mal ein paar Beispiele zu nennen.
im Großen und Ganzen hat mir das Buch gefallen und auch die Bilder und die Gestaltung passen einfach perfekt dazu, doch ein großer Minuspunkt sind ein paar Rezepte, die zu ausgefallen sind und auch einfach sehr gewöhnungsbedürftig sind. Da hatte ich auf Facebook schon bessere Ideen gesehen.


Fazit


Ein schönes Kochbuch mit vielen unterschiedlichen Rezepten, die einen durch die schöne Gestaltung zum nachmachen anregen. Nicht alle Rezepte sind wirklich gut gewählt und sind einfach zu ausgefallen und zu zeitintensiv, um sie nachzumachen.
Insgesamt 4 von 5 Sternen.

Samstag, 1. September 2018

Rezension zu "Das Runner's World Laufbuch"

September 01, 2018 0 Comments
Vielen Dank an den Südwest Verlag!
Autorin: Jennifer Van Allen
Verlag: Südwest
Seitenanzahl: 240
Preis: 19,99 Euro
erschienen am 12. Dezember 2018


Inhalt 


Gewicht verlieren, Stress abbauen, sich im eigenen Körper rundum gut fühlen und vieles mehr: Laufen ist der einfachste und effektivste Weg dorthin. Aber wie startet man richtig durch als Laufanfänger? „Das Runner’s World Laufbuch für Einsteiger“ widmet sich all diesen Fragen, die sich Laufeinsteigern und -wiedereinsteigern stellen. Es enthält das Wissen, das Sie benötigen, um in die Laufschuhe zu schlüpfen und erfolgreich loszulaufen: der Start und die ersten Laufschritte; die nötige Inspiration, um motiviert zu bleiben; Tipps zur gesunden Ernährung und zur Verletzungsprophylaxe; realistische Trainingspläne, um Schritt für Schritt voranzukommen, und natürlich viele Erfahrungsberichte anderer Einsteiger. Laufen macht Spaß und belohnt. Also: Start to run!


Meine Meinung 


Schon in meiner Schulzeit war ich häufiger Laufen gewesen und möchte damit auch wieder anfangen, damit ich es aber richtig mache, habe ich dieses Buch dafür.
Es ist unterteilt in die Themen: Basics, Schritte zum Laufen, Motivation, Ernährung, Schlank werden und bleiben, Sicher und verletzungsfrei und erste Hilfe bei Verletzungen. 
Es macht Spaß in dem Buch zu blättern und auch wenn einen alle Themen nicht betreffen/interessieren, lernt man trotzdem viele Dinge, die man beachten sollte, wenn man Laufen geht. Es geht auch nicht nur ums Laufen, sondern auch um die richtige Ernährung und wie man sich am besten vor Verletzungen schützt. 
Die vielen Erfahrungsberichte sind amüsant zu lesen und motivieren einen zusätzlich. Auch von der Gestaltung ist das Buch super aufgebaut und zieht den Leser in seinen Bann.


Fazit


Ein gutes Buch, wenn man mit dem Laufen anfangen möchte oder schon angefangen hat. Es gibt viele Tipps und Informationen und dass nicht nur zum Thema Laufen, sondern auch zur Ernährung und Co.
Nicht alle Dinge sind relavant und an manchen Stellen ist es auch viel zu viel zum lesen, aber im Großen und Ganzen ein gutes Buch.
Insgesamt 4 von 5 Sternen.

Freitag, 31. August 2018

Rezension zu "Gestalte dein Journal mit der Bullet-Methode"

August 31, 2018 0 Comments
Vielen Dank an das Bloggerportal und an den Südwest Verlag!
Autorin: Jasmin Arensmeier
Verlag: Südwest
Seitenanzahl: 192
Preis: 15,00 Euro
erschienen am 5. März 2018



Inhalt 


Fertig gestaltete Kalender bieten eine einfache Lösung, seine Termine zu planen, sind aber nur wenig individuell, absolut unflexibel und auf keinen Fall kreativ. Da hilft nur, selbst zum Stift zu greifen und einen Planer ganz nach den eigenen Bedürfnissen anzulegen. "Journaling" heißt diese sensationelle Methode: Damit hat man nicht nur alle Termine und To-dos im Blick, sondern hält auch Gedanken und Ideen fest. So werden aus Tagträumen und guten Vorsätzen ganz einfach konkrete Ziele, die man Schritt für Schritt in die Tat umsetzt - sei es eine gesündere Ernährung, die Karriereplanung oder das große und kleine Glück zu finden. Dieses Buch zeigt mit inspirierenden Bildern, wie man das zauberhafte Journal aufsetzt und seinen eigenen Stil findet, welche Themenseiten interessant sind und welche Gestaltungsmöglichkeiten einen wunderschönen, persönlichen Begleiter entstehen lassen.


Meine Meinung


Jeder der momentan in den Sozialen Medien unterwegs ist, kennt das allzu beliebte Bullet Journal. Für alle die es nicht wissen: es ist praktisch ein eigner Kalender, den man so anfertigen kann, wie man ihn grade braucht.
Aber wie bei jedem Hobby ist aller Anfang schwer und dieses Buch ist perfekt, um sich klar zu werden, wie man überhaupt anfängt und was man will. Es ist alles ganz genau erklärt, welche verschiedene Übersichten man machen kann (Wochen-, Monats-, Jahresübersicht) und wie man sie in verschiedenen Arten gestalten kann. Dabei kann man seine ganze Kreativität einsetzten und so sein eigenes perfektes Journal erstellen. 
Es wird auch viel zur Gestaltung erklärt und wie man mit Handschriften, Washi Tape und Schablonen arbeiten kann, damit es nich besser aussieht. Zudem gibt es auch viele Inspirationen, was man alles noch in sein Journal aufnehmen kann, wie z.B. einen Habit Tracker, Leseliste, Reiseplanung und vieles mehr. Dazu gibt es anschauliche Bilder, die in einem sofort die Motivation wecken selber anzufangen und alles auszuprobieren.


Fazit


Ich habe auch schon längere Zeit ein Bullet Journal, aber dieses Buch hat nochmal geholfen alles klar zu strukturieren und mich zu inspirieren. Von allen Hilfsbüchern, die ich mir schon im Buchladen angeschaut habe, hat mir dieses am besten gefallen und bringt eine auch viel weiter. Es ist einfach das perfekte Buch für Einsteiger, aber auch für alle, die damit schon Erfahrung haben.
Insgesamt 5 von 5 Sternen.

Mittwoch, 29. August 2018

Rezension zu "Der zauberhafte Trödelladen"

August 29, 2018 1 Comments
Vielen Dank an das Bloggerportal und den Blanvalet Verlag!
Autorin: Manuela Inusa
Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 336
Preis: 9,99 Euro
erschienen am 18. Juni 2018


Inhalt 


Ruby verkauft in ihrem kleinen Antiquitätenladen Trödel aus aller Welt, den sie mit liebevoller Sorgfalt restauriert. Auch wenn sie insgeheim von einem Buchladen träumt, liebt sie die Arbeit in Ruby's Antiques, das sie von ihrer Mutter übernommen hat, und verliert sich oft in der Vergangenheit der Stücke. Und ein Leben ohne ihre Freundinnen aus der Valerie Lane kann sie sich sowieso nicht mehr vorstellen! Diese sind in diesem Frühling noch stärker für Ruby da, denn nicht nur das mit der Liebe gestaltet sich schwieriger als gedacht, sondern auch Rubys eigene Vergangenheit holt sie ein – und wird die eine oder andere Überraschung bereithalten ...



Meine Meinung


Endlich wieder zurück in der Valerie Lane, die traumhafter nicht sein könnte. Dieses Mal geht es um Ruby, die mit ihrem Laden kurz vor dem Bankrott steht und keinen Ausweg mehr weiß und auch mit ihrem Vater läuft es alles andere als gut. Doch durch die Hilfe von Gary und ihren Freundinnen schafft sie es eine neue Idee umzusetzen.
Die Handlung des Buches hat mir dieses Mal am besten gefallen, da hier die Handlung den meisten Tiefgang besitzt. Nicht nur Rubys Geschichte mit dem Laden und ihrem Vater war wunderschön zu lesen, sondern auch ihre wachsende Liebe zu Gary.
Auch die Charaktere konnten mich überzeugen. Ruby hat in ihrem Leben viel verloren und kämpft trotzdem immer weiter. Auch wenn sie es sehr schwer hat, will sie sich nichts anmerken lassen und lehnt alle Hilfe ab. Eine ihrer größten Hilfen sind die Tagebücher von Valerie Lane, die ihr Schatz sind und die sie immer wieder erneut liest. Durch die Tagebücher erfährt man auch endlich mehr über Valerie Lane, die Namendseberin der Straße.
Auch die ganzen Nebenfiguren spielen eine große Rolle und man freut sich alte sowie neue Personen besser wiederzusehen/kennenzulernen.
Auch der flüssige Schreibstil konnte mich wieder überzeugen und ich wünschte, die Straße würde es auch in echt geben. Die zauberhaften Beschreibungen lassen einen definitiv von Oxford und der Valerie Lane träumen.


Fazit


Bis jetzt das beste und emotionalste Buch der Valerie Lane Reihe und es konnte mich wieder ganz überzeugen. Jetzt freue ich mich definitiv auf die nächsten Bände.
Insgesamt 5 von 5 Sternen.

Dienstag, 28. August 2018

Rezension zu "Paris, du und ich"

August 28, 2018 0 Comments
Vielen Dank an den cbt Verlag!
Autorin: Adriana Popescu
Verlag: cbt
Seitenanzahl: 352
Preis: 9,99 Euro
erschienen am 12. März 2018


Inhalt 


Romantik pur hatte sie geplant – eine Woche Paris bei ihrem chéri Alain. Doch angekommen in der Stadt der Liebe, muss Emma feststellen, dass Alains »Emma« inzwischen »Chloé« heißt und sie selbst nun dumm dasteht: ohne Bleibe, ohne Kohle, aber mit gnadenlos gebrochenem Herzen. Ähnlich down ist Vincent, dem kurz vor der romantischen Parisreise die Freundin abhandengekommen ist, und den Emma zufällig in einem Bistro trifft. Zwei Cafés au lait später schließen die beiden Verlassenen einen Pakt: Sich NIE wieder so heftig zu verlieben. Und nehmen sich vor, trotz allem diese alberne Stadt der Verliebten unsicher zu machen, allerdings auf ihre Art. Doch ob das klappt: sich in der Stadt der Liebe NICHT zu verlieben?


Meine Meinung 


Paris ist die Stadt der Liebe und Emma reist ihrer Liebe hinterher. Doch dort angekommen, muss sie feststellen, dass Alain ein Freundin in Paris hat und sie nur benutzt hat.
Zuerst versteckt sie sich in ihrem Zimmer, bis sie es wagt nach draußen zu gehen. In einem Café trifft sie Vincent, der wie sie unter Liebeskummer leidet und sie beschließen Paris gemeinsam zu erkunden.
Beide verstehen sich immer besser und werden zu guten Freunden, die sich fast alles erzählen, aber es entsteht immer mehr zwischen ihnen.
Die Handlung des Buches hat mir im Großen und Ganzen richtig gut gefallen, auch wenn ich Probleme hatte in die die Geschichte reinzukommen. Auch in der Mitte des Buches konnte die Geschichte mich nicht ganz packen, aber das Ende des Buches hat vieles wieder gut gemacht.
Nun zu den Charakteren: ich habe selten von so realistischen und authentischen Charakteren gelesen, in die man sich so gut hineinversetzten konnte. 
Emma hat viel Humor, ist unsicher, verträumt und eine Romantikerin, die immer noch an die große Liebe glaubt. Vincent hingegen ist sarkastisch, lustig, pessimistisch und versucht mit aller macht seine Exfreundin zu vergessen. Beide könnten unterschiedlicher nicht sein und doch passen sie perfekt zusammen. Ihre Beziehung und wie sie sich entwickelt, macht den größtenteils des Buches aus und es ist lustig zu lesen, wie die beiden Paris erkunden.
Der flüssige Schreibstil der Autorin lässt einen schnell vorankommen und durch die detaillierten Beschreibungen von Paris will man am liebsten sofort dahin (auch Leute wie ich, die Paris nicht mögen). 


Fazit


Eine wunderschöne Liebesgeschichte für Jugendliche, die zwar an manchen Stellen ein wenig zäh ist, aber ein perfektes Ende hat. Emma und Vincent sind auch zwei authentischer Charaktere, in die man sich hineinversetzten kann.
Insgesamt 4 von 5 Sternen.

Montag, 27. August 2018

Rezension zu "Wie die Erde um die Sonne"

August 27, 2018 1 Comments
Vielen Dank an Netgalley und den Lyx Verlag!
Autorin: Brittainy C. Cherry
Verlag: Lyx
Seitenanzahl: 336
Preis: 12,90 Euro/ 9,99 Euro
erschienen am 27. Juli 2018


Inhalt 



Graham und ich waren nicht füreinander bestimmt.


Und doch hatten wir zusammen unsere höchsten Höhen erreicht, und waren zusammen in die tiefsten Tiefen hinabgestürzt. Seine Luft war zu meinem Atem geworden, sein Boden war meine Erde. Die Flammen seines Herzens waren mein Feuer und seine Tränen mein Wasser.


Sein Geist wurde zu meiner Seele.


Und dennoch war nun der Moment gekommen, Abschied zu nehmen.


Meine Meinung 


Lucy ist ein lebhafter Mensch, der kein Blatt vor den Mund nimmt und ihr Leben liebt und genießt. Eines Tages trifft sie den grüblerischen Graham und sie versucht ihn zum lache zu bringen, was ihr aber nicht gelingt. 
Was sie aber nicht weiß, ist dass ihre Schwester, zu der sie seit Jahren kein Kontakt mehr hat mit ihm verheiratet ist und ein Kind mit ihm erwartet. Als sie ihn und ihr Kind verlässt, braucht Graham dringend Hilfe und wendet sich an Lucy, die nur zu gerne einspringt.
Das Leben ist für beide nicht einfach und doch entsteht nach und nach eine Bindungen zwischen den beiden, die immer tiefer geht.
Eine wundervolle und emotionale Geschichte, die mich von der ersten Seite an begeistern konnte. Lucy und Graham passen einfach perfekt zusammen, obwohl sie das komplette Gegenteil voneinander sind. Lucy ist lebensfroh, freundlich, begeistert, verrückt und Graham grummelig, ein Einzelgänger, kann keine Gefühle zeigen und ist oft gereizt. Beide sind so unterschiedlich, aber die Chemie stimmt einfach zwischen den beiden und es war schön zu lesen, wie Lucy und seine Tochter es schaffen, dass Graham endlich Gefühle zulässt und mit seiner Vergangenheit abschließt.
Auch der Schreibstil konnte einen wieder in seinen Bann ziehe und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. 


Fazit


Das Buch auf alle Fälle ein wunderbarer Abschluss der Romance Elementes Reihe. Die Autorin schafft es wieder mit einer außergewöhnlichen und emotionalen Geschichte zu punkten und man kann das Buch kaum aus der Hand legen.
Insgesamt 5 von 5 Sternen.


Sonntag, 26. August 2018

Rezension zu "Palace of Fire"

August 26, 2018 0 Comments
Vielen Dank an das Bloggerportal und den Penhaligon Verlag!
Autorin: C.E. Bernard
Verlag: Penhaligon
Seitenanzahl: 512
Preis: 14,00 Euro 
erschiene am 23. Juli 2018


Inhalt 


Rea wagt das Unmögliche: Sie kehrt an der Seite von Prinz Robin nach London zurück – in das Land, in dem Magdalenen wie sie gefürchtet, gejagt und ausgelöscht werden. Doch Rea hat Robins Antrag, seine Frau und damit Königin von England zu werden, abgelehnt: Eine Zukunft mit ihm ist für sie undenkbar, wenn sie ihre wahre Identität geheimhalten muss. Außerdem hat Madame Hiver, die zwielichtige Verschwörerin am französischen Hof, Rea zu einem unheilvollen Pakt gezwungen. Doch dann taucht Robin unter und wird zum Gesetzlosen. Wird er sein Reich, seine Macht und seine Krone aufs Spiel setzen, um für Rea und die Freiheit zu kämpfen? 


Meine Meinung


Nach den ersten zwei Bänden ist es endlich so weit und ich konnte den dritten und finalen Band lesen, aber leider war er eine einzige Enttäuschung.
Rea und Robin gehen zurück nach England und natürlich befindet sie sich in größter Gefahr und weiß nicht immer, wer ihr gefährlichster Gegner ist. Zusammen mit Robin will sie für die Berührungsfreiheit kämpfen. Leider hat es in diesem Band an Logik gefehlt und die Entscheidungen er Protagonisten waren oft nicht nachvollziehbar. Zuerst war es so und dann kommt plötzlich eine 180° Wendung, die kein Sinn ergibt. Das hat es schon schwer gemacht das Buch zu lesen, aber die Geschichte zieht sich so dermaßen hin, dass man nach 100 Seiten die Lust am lesen verliert und sich eigentlich nur noch durchkämpft.
Das Schlimmste am ganzen Buch ist dann aber das Ende, was kein wirkliches Ende ist und den Leser mit 100 Fragezeichen zurücklässt, denn in der ganzen reihe wurden grade mal zwei drei Fragen geklärt und der Rest bleibt offen - auch wie es mit der Rebellion weitergeht, den am Ende des Buches  stehen wir am Anfang der Rebellion. 
Auch die Charaktere konnten die Geschichte nicht mehr retten. Rea ist einfach nur nervig geworden und viele andere beliebte Charaktere kommen nicht mehr so oft vor. Es bleiben hauptsächlich Rea und Robin, die versuchen die Geschichte zu retten.


Fazit


Nach zwei starken Vorgängern wird dieser Band leider zum Fiasko. Keine Logik, nervig Charaktere, die Handlung zieht sich und am Ende ist man fast genauso weit wie am Anfang des Buches.
Leider nur von 5 Sternen.

Freitag, 24. August 2018

Rezension zu "The Banker"

August 24, 2018 0 Comments
Vielen Dank an Netgalley und den Forever Verlag!
Autorin: Piper Rayne
Verlag: Forever 
Seitenanzahl: 304
Preis: 4,99
erschienen am 6. August 2018



Inhalt 


Mein Bruder wollte mir Jasper nicht vorstellen, deshalb gebe ich ihm die Schuld. Wenn er es getan hätte, hätte ich nicht solche Probleme bekommen. Ich meine, es interessierte mich nicht, wie Jasper aussah, nein, ich wollte nur sein Geld. Bevor ihr mich jetzt verurteilt, ich hatte ein legitimes Geschäftsangebot für Jasper, ich brauchte ihn als Investor. Deshalb nahm ich die Sache schließlich selbst in die Hand. Erst als ich dem attraktiven Banker gegenübersaß, wurde mir klar, dass mich mehr interessierte, als sein Geld … 


Meine Meinung


Nachdem ich schon die letzten beiden Bände verschlungen haben, konnte ich es kaum erwarten bis dieses Buch hier endlich erscheint. Jetzt ist nur noch Lennon alleine, aber sie will nichts anderes außer Sex und ihre Geschäftsidee voran bringen und dazu braucht sie Jaspers Nummer, die sich sich einfach so erschleicht und ihn zufällig trifft. Doch schnell muss sie feststellen, dass sie mehr für ihn empfinden, als für alle andere Typen und er ein großes Geheimnis hat.
Die Geschichte konnte mich absolut überzeugen und ich habe das Buch fast in einem Rutsch gelesen. Jasper und Lennon sind ein tolles Team und ich habe gespannt verfolgt, wie es mit ihnen weitergeht. Auch die Wendungen in diesem Band habe ich so gar nicht erwartet und möchte sie hier auch nicht erwähnen.
Auch die Charaktere konnten mich überzeugen. Neben Lennon trifft man auch Whitney, Cole Thalia und Lucas wieder, aber auch neue Charaktere aus Lennon und Jaspers Leben.
Lennon ist von allen drei die durchgeknallteste und verrückteste, die überall tätowiert ist und ein unabhängiges Leben führt und Sex über alle liebt. Nur Jasper schafft es mit seiner herrlichen und humorvollen Art zu ihr durchzudringen und mehr als nur eine Nacht von ihr zu bekommen.
Für mich passen die beiden perfekt zusammen und ich habe das Buch gradezu verschlungen.
Auch der Schreibstil ist sehr flüssig und locker und man lacht so einige Male mit den beiden mit.


Fazit


Ein gelungener Abschluss für die San Francisco Hearts Reihe. Das Buch konnte mich von Anfang an fesseln und ich konnte es kaum zur Seite legen. Lennon hat mir von allen Charakteren am besten gefallen, da sie auch die unkonventionelle ist und für eine Menge Überraschung sorgt.
Insgesamt 5 von 5 Sternen.

Dienstag, 21. August 2018

Rezension zu "Mister Q"

August 21, 2018 0 Comments
Vielen Dank an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag!
Autorin: Zara Cox
Verlag: Goldmann
Seitenanzahl: 480
Preis: 12,00 Euro
erschienen am 18. Juni 2018


Inhalt 


Elyse Gilbert, genannt Lucky, ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit. Völlig mittellos gelangt sie nach New York, wo sie auf eine Anzeige stößt, die ihre Rettung sein könnte. Eine Million Dollar für zehn Nächte mit dem mysteriösen Q, der sein Gesicht hinter einer Maske verbirgt. Q entführt Lucky in seine luxuriöse Villa und in eine dunkle Welt der Lust, nach der sie sich mit jeder weiteren Nacht mehr sehnt. Denn auch wenn die kalte Stimme hinter der Maske sie abstößt, berühren die gemeinsamen Stunden ihr Herz. Doch Lucky kann nicht ahnen, dass Q einer der reichsten Männer New Yorks ist und sie nur eine Figur in einem gefährlichen Spiel ...


Meine Meinung 


Allein schon der Klappentext verspricht ein spannendes Buch und ich muss sagen, dass es mich nicht enttäuscht hat.
Lucky braucht dringend Geld und als sie in einer Zeitung ein Jobangebot sieht, dass 1 Millionen Euro verspricht, muss sie es unbedingt versuchen und sie schafft es Mister Q zu beeindrucken. Tagsüber arbeitet sie also für seine Firma als Kellnerin und an 10 Tagen als seine persönliche Sklavin.
Mister Q will sie unbedingt Besitzen und dass mit seinen beiden Seiten und nach und nach müssen beide feststellen, dass da doch mehr ist.
Die Gesichtet bleibt von Anfang bis Ende spannende und man fiebert mit beiden mit, denn nicht nur Lucky hat so ihre Probleme, sonder auch Q. 
An vielen Stellen ist das Buch ein wenig verstörend, was besonders mit Qs psychischen Problemen zusammenhängt.
Lucky hat schon bei ihrem Stiefvater als Edelescortdame gearbeitet, also ist ihr die Arbeit nicht fremd. Doch für ihre Schwester würde sie alles machen, damit sie in Sicherheit ist. 
Mister Qs Gefühlswelt besteht nur noch aus Hass und Rache auf seinen Vater, den er unbedingt stürzten will und ihm alle Stehen in den Weg legt. Auch Lucky ist nur eine seiner Strategien.
Es war spanned zu lesen, wie sich langsam etwas aus den beiden entwickelt und wie es weitergeht. Die ganze Geschichte prickelt nur so vor Aufregung. Aber leider muss ich auch sagen, dass das Ende nicht zur Geschichte gepasst hat, da beide nicht wirklich Liebe empfinden, sondern Mister Q einfach seine Besitzansprüche auf 
Auch der Schreibstil der Autorin unterstützt die Spannung zusätzlich und ihre detaillierten Beschreibungen lassen alles viel authentischer wirken.


Fazit


Ein wunderbarer Roman, der einen definitiv begeistern kann. An vielen Stellen ist die Geschichte ein wenig verstörend und das Ende ist auch nicht ganz plausibel.
Insgesamt 4 von 5 Sternen.