Montag, 22. April 2019

Rezension zu "Brave - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit"

April 22, 2019 1 Comments
Vielen Dank an das Bloggerportal und den  Heyne Verlag!
Autorin: Jennifer L Armentrout
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 448
Preis: 14,99 Euro/ 11,99 Euro
erschienen am 11. Februar 2019



Inhalt


Zwar konnte sich Ivy aus der Gewalt des dunklen Fae-Prinzen befreien, doch sie hat sich verändert: Etwas Dunkles und Gefährliches scheint in ihr zu wohnen und die Beziehung zu Ren, dem Mann, den sie liebt, zu zerstören. Ren wiederum würde alles tun, um Ivy von ihrem dunklen Fluch zu befreien. Doch Ivy ist klar, dass sie Ren verlassen muss – zumindest für kurze Zeit –, um sich den Fae ein für alle Mal zu stellen. Denn nur wenn sie den dunklen Prinzen und seine Königin besiegen kann, hat sie eine Chance, ihr Leben zu retten. Und ihre Liebe zu Ren ...


Meine Meinung 


Nach dem langen warten ist endlich der dritte und finale Band der Reihe erschienen und trotz Unistress habe ich das Buch innerhalb eines Tages verschlungen. Die Geschichte setzt 2-3 Wochenspäter ein, nachdem Ivy in dem sicheren Unterschlupf der Fae untergekommen ist. Sie hat schwer unter der Misshandlung des Fae Prinzen zu kämpfen und ist nicht bereit um sich ihren Freunden oder ihre Träume zu stellen. 
Langsam verfolgt man wie Ivy wieder ins Lebe zurückfindet und sich dem finalen Kampf stellt. Bis es aber zum großen Showdown kommt passieren noch eine menge Dinge, von denen manche vorhersehbar waren und andere aber gar nicht. 
Die Geschichte konnte mich aber im dritten Band auch wieder vollkommen überzeugen. 
Auch die starken Charaktere haben mich wieder in ihren Bann gezogen und ich habe mich in Ivy, Ren und insbesondere Tink verliebt, aber auch die ganze Nebencharaktere und die Antagonisten waren gut beschrieben.
Das Setting in New Orleans hat mir besonderes gut gefallen, auch wenn man im dritten Band nicht allzu oft direkt in New Orleans ist, aber auch die anderen Orten waren gut beschrieben.


Fazit


Ein wundervoller dritter Band, auf den ich so lange gewartet habe und den ich innhalb eines Tages gelesen haben. Diese Reihe gehört definitiv zu den Besten von Jennifer L. Armentrout. Die Charaktere und besonderes Link waren einfach wundervoll.
Ingesamt 5 von 5 Sternen.

Freitag, 19. April 2019

Rezension zu "Black Bagger Band 31 - Die Diebin"

April 19, 2019 0 Comments
Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne Verlag!
Autorin: J. R. Ward
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 337
Preis: 9,99 Euro
erschienen am 14. Januar 2019



Inhalt 


Sola Morte ist Einbrecherin aus Leidenschaft. Nicht die finanzielle Not treibt sie nachts in die Villen reicher Leute, sondern die pure Lust am Nervenkitzel. Als sie und ihre geliebte Großmutter dadurch ins Visier eines mächtigen Drogenbarons geraten, beschließt Sola, ihre kriminelle Laufbahn und Caldwell für immer hinter sich zu lassen – und Assail, den einzigen Mann, der jemals Gefühle in ihr geweckt hat. Sola ahnt nicht, dass Assail ein Vampir ist und dass seine dunkle Vergangenheit sie früher oder später doch noch einholen wird ...


Meine Meinung 


Endlich war es wieder so weit und ein neuer Black Bagger Roman kam raus. Leider war der für mich eine große Enttäuschung.
Diesmal geht es in den zwei Bänden um Sola und Assail und diese beiden sind leider alles andere als interessant. Schon in den letzten Bänden mochte ich die beiden nicht und auch und diesem haben sich mich gelangweilt. Auch wenn das ihr Buch ist, kommen beide viel zu kurz und die Geschichte ist vorhersehbar und uninteressant. 
Vitoria wurde auch als neuer Nebencharakter vorgestellt, aber leider mach sie die Sache auch nicht besser. Sie ist kühl, grausam und keinerlei Persönlichkeit und langweilt einen genauso.
V und Jane haben in diesem Band wieder einen Part eingenommen und das war auch das Einzige, was mich dazu bewogen hat diesen Band weiterzulesen. Die beiden gehören mit zu meinen Lieblingspaaren, aber leider wurde ich auch hier wieder enttäuscht, da ihre Geschichte erzwungen wirkt. Es ist als hätte die Autorin noch Platz gebraucht und einfach noch was dazu erfunden.


Fazit


Leider konnte mich dieser Band so gar nicht begeistert und ich kann nur hoffen, dass der nächste Band ein wenig besser wird. Aber Sola und Assail haben mich schon die letzten Bände nicht interessiert und das wird's auch nicht mehr.
Leider nur 3 Sterne für dieses absolut schwachen Band.

Montag, 15. April 2019

Rezension zu "The Pact - Versprich mir nichts"

April 15, 2019 0 Comments
Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne Verlag!
Autorin: Karina Halle
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 417
Preis: 12,99 Euro
erschienen am 15. Oktober 2018


Inhalt



Linden McGregor ist ein schottischer Bad Boy, der weiß, wie man Frauen erobert. Und seit einiger Zeit schon denkt er an nichts anderes als an seine beste Freundin Stephanie. Doch sie zu verführen wäre unmöglich. 


Stephanie Robson ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau und sie weiß, dass Linden tabu ist. Auch wenn sie nicht leugnen kann, dass sie ihn will. Die beiden müssen sich nun entscheiden: Wollen sie ihrem Verlangen nachgeben, auch wenn ihre Freundschaft dabei auf dem Spiel steht



Meine Meinung


In dem Buch geht es um zwei beste Freunde, die heiraten wollen, wenn sie mit 30 immer noch Single sind. Natürlich ist auch das alles andere als einfach.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Stephanie und Linden erzählt, die den Pakt an ihrem 26. Geburtstag schließen und damit beginnt die Geschichte auch. Der Aspekt hat mir wirklich gut an dem Buch gefallen, da man beide Charaktere so viel besser nachvollziehen konnte und einige Entscheidungen auch besser versteht. 
Die Geschichte kommt leider nur langsam in Gange und bis zum Ende des Buches fehlt es mir ein wenig an Spannung. An sich ist das Buch nicht schlecht, aber es fehlt das gewissen Etwas, damit es auch wirklich spannend wird. Es gab einige gute Stelle und überraschende Wendungen, während der Rest vollkommen vorhersehbar war.
Besonderes die Nebencharaktere haben mir gefallen, da sie zum Teil eine größere Rolle haben und wichtig für die Gesichte sind.
Auch der leichte und lockere Schreibstil hat gut zu der Geschichte gepasst und man kann das Buch gut innerhalb einer kurzen Zeit lesen.


Fazit


Ein gutes, aber sehr vorhersehbares Buch mit guten Charakteren und einer guten Geschichte. Es fehlt ein wenig an Spannung, aber an sich lässt sich das Buch gut und schnell lesen.
Ingesamt 3 von 5 Sternen.

Freitag, 12. April 2019

Rezension zu "On the come up"

April 12, 2019 1 Comments
Autorin: Angie Thomas
Verlag: cbj
Seitenanzahl: 512
Preis: 18,00 Euro 
erschienen  am 4. März 2019



Inhalt 


Die 16-jährige Bri wünscht sich nichts sehnlicher, als eine berühmte Rapperin zu werden. Als Tochter einer Rap-Legende ist das nicht leicht: Ihr Vater starb, kurz bevor er den großen Durchbruch schaffte, und Bri tritt in riesengroße Fußstapfen. Dann verliert ihre Mutter ihren Job. Plötzlich gehören Essensausgaben, Zahlungsaufforderungen und Kündigungen ebenso zu Bris Alltag wie Reime und Beats. Als sich die unbezahlten Rechnungen stapeln und ihre Familie kurz davor ist, ihre Bleibe zu verlieren, wird klar: Eine berühmte Rapperin zu werden, ist für Bri nicht länger nur ein Wunsch, sondern ein Muss …


Meine Meinung


Schon vor knapp einem Jahr musste ich unbedingt "Tha hate you give" lesen und nachdem dieses Buch so gut war, musste dieses Buch dann auch möglichst schnell her. 
Nachdem das Buch dann auch angekommen war, habe ich sofort mit lesen angefangen und hab es auch nicht weggelegt. Diesmal hat man ein paar Probleme in die Geschichte reinzukommen und der Schreibstil ist auch nicht so flüssig, was die ganze Sache ein wenig erschwert.
Man landet mitten in Bris Leben, die auf eine Schule bessere Schule geht als in ihrem Viertel und dort oft von allen missverstanden wird. Auch zuhause hat sie es schwer, denn der Vater ist gestorben und ihre Mutter seid neuesten arbeitslos. Ihre einzige Flucht stellen ihre Rappsongs dar und ihre größte Hoffnung ist es, endlich groß rauszukommen.
Man begleitet Bri von den kleinen Battles in der Halle bis zu dem Punkt, an dem sie sich entscheiden muss wie es weitergehen soll und wer sie sein soll.
Die Handlung des Buches hat mir an sich gut gefallen, aber man ist durch den Schreibstil ein wenig schwer reingekommen. Aber das Buch setzt definitiv wieder ein klares Statement, woran man als Minderheit in der USA ist. Ich fand es auch sehr gut dargestellt, wie schnell Bri eigentlich missverstanden wird und sie sofort als was anderes hingestellt wird.
Bri als Charakter ist auch ein wenig schwierig, da man sie nur teilweise verstehen kann und ihre Entscheidungen nachvollziehen kann. Sie ist extrem stur und verhält sich mit ihren 16 Jahren die meiste Zeit eher wie eine eingeschnappte 11 jährige. 


Fazit


Ein wirklich gutes Buch, dass wieder ein klares Statement zu den Zuständen in der USA gibt. Der Schreibstil ist das einzig störende an dem Buch, daher gibt es auch einen Punkt abzug. 
Bri an sich ist auch ein schwieriger Charaktere, da man ihre Entscheidungen nicht immer wirklich nachvollziehen kann und sie manchmal extrem kindisch und uneinsichtlich ist.
Insgesamt 4 von 5 Sternen.

Sonntag, 3. Februar 2019

Rezension zu "Heartless - Der Kuss der Diebin"

Februar 03, 2019 0 Comments
Vielen Dank an Vorablesen und den Ravensburger Verlag!

Autorin: Sara Wolf
Verlag: Ravensburger
Seitenanzahl: 480
Preis: 18,99 Euro
erschienen am 1. Februar 2019



Inhalt


Zera ist mutig, stark und schön – und eine Gefangene, denn ihr Herz ist in der Gewalt einer Hexe. Wenn Zera ihre Freiheit zurückwill, muss sie einen unmöglichen Auftrag ausführen: das Herz des Kronprinzen Lucien stehlen. Um nah genug an den Prinzen heranzukommen, tarnt Zera sich als adelige Heiratskandidatin und nimmt an der Brautwahl im Königspalast teil. Der ebenso unverschämte wie attraktive Prinz Lucien hat bisher noch jede Bewerberin um seine Hand abgelehnt, aber gegen seinen Willen fasziniert ihn die selbstbewusste Zera. Als sich zwischen dem Prinzen und der Attentäterin ein knisterndes Katz-und-Maus-Spiel entspinnt, muss Zera sich fragen, ob ihre Gefühle für Lucien wirklich nur gespielt sind – oder ob sie gerade dabei ist, sich in ihr Opfer zu verlieben.


Meine Meinung


Allein schon der Klappentext war sehr interessant, aber auch die Leseprobe konnte mich überzeugen. Das Buch ist ein wenig anderes, als der Klappentext und am Anfang ist man ein wenig verwirrt und es zeigt sich, dass es noch viel fantasymäßiger wird als erwartet. Am Anfang konnte ich mit der Geschichte nicht wirklich warm werden. Zera war mir viel zu unreif und kindisch, als dass ich sie wirklich als mutig oder stark sehen konnte. Das bessert sich zum Glück nach den ersten 100 Seiten und sie bleibt zwar weiterhin sehr schlagfertig, aber nicht mehr kindisch.
Die Geschichte kommt ziemlich langsam in Schwung und geht auch ein wenig schleppend weiter. Es gibt zwar ne Menge überraschende Wendungen und immer wieder spannende Szenen, aber im großen und ganzen war die Geschichte ein wenig schleppend.
Auch die Charaktere konnten mich nicht wirklich überzeugen und sie bleiben alle ziemlich farblos. Keiner konnte mich wirklich für sich einnehmen.
Der Schreibstil ist zwar ziemlich locker und ziemlich einfach und es ist eher für 12 jährige geschrieben als für 16-18 jährige.
Das Setting hingegen hat mir wirklich gut gefallen und die Autorin hat wirklich eine gute Fanatsystadt erschaffen mit einer interessanten Hintergrundgeschichte.


Fazit


Eine ganz gute Geschichte, die mich nicht so wirklich fesseln konnte. Die Charaktere sind ein wenig farblos. Zera ist mir am Anfang viel zu kindisch und unreif. Der Schreibstil ist auch ziemlich locker und fast zu einfach zu lesen und ich würde das Buch eher einer 12 jährigen geben als ner 16 jährigen.
Aber das Setting und die Grundgeschichte hat mir wirklich gut gefallen.
Insgesamt 3 von 5 Sternen.

Freitag, 4. Januar 2019

Rezension zu "Götterleuchten - Funkeln der Ewigkeit"

Januar 04, 2019 0 Comments
Vielen Dank an Netgalley und den HarperCollins Verlag!
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: HarperCollins 
Seitenanzahl:
Preis: 16,99 Euro/ 13,99 Euro
erschienen am 5. November 2018


Inhalt


Josie folgt ihrer Bestimmung: die Titanen in ihre Grabkammern zu verbannen. Gestärkt durch die Liebe zu Seth, der zum Gott des Lebens und des Todes aufgestiegen ist, bereitet sich Josie auf die epische Schlacht vor. Doch neben den Titanen lauert eine weitere tödliche Bedrohung auf Josie und ihre Mitstreiter. Denn nur wenn das größte aller Opfer erbracht wird, können sie den Krieg gewinnen und das Schicksal der Welt entscheiden …


Meine Meinung


Die Rezension enthält Spoiler! 

Nach langem Warten ist endlich der vierte und letztre Teil der Reihe erschienen. Obwohl mir schon der dritte Teil nicht mehr wirklich zugesagt hat, war ich gespannt, wie mir dieser Teil gefallen wird. Leider wurde ich in der Hinsicht ein wenig enttäuscht.
Die Geschichte geht wieder nahtlos weiter. Josie ist schwanger und die Gruppe versucht den letzten der Halbgötter zu finden. Zudem versuchen sie verzweifelt die Titanen zu besiegen, was aber große Opfer verlangt. Die Handlung an sich war ganz okay, aber was mich ziemlich gestört hat, waren die vielen Sexszenen, die in fast jedem Kapitel enthalten waren.  Zudem gab es viel zu viele langweilige Moment, bevor die Geschichte wieder spannender wurde. Etwa ab Mitte des Buches konnte ich das Ende kaum noch erwarten.
Nun zu den Charaktere: Josie und Seth haben mich in diesem Buch fast nur genervt. Seth hat sich zwar wirklich weiterentwickelt und fängt nicht immer gleich einen Kampf an oder handelt impulsiv, aber er ist in diesem Band einfach farblos. 
Josie braucht man in diesem Band auch nicht wirklich, da sie kaum was macht. Sie ist schwanger und die meiste Zeit in der Akademie. Nur die Nebencharaktere machen das Buch von Zeit zu Zeit wieder spannender.
Es war auch am Ende ziemlich nervig, dass zuerst Seth stirbt und wieder zurück kommt, dann gibt es ein Happy Ending, bevor Josie stirbt, wieder zurückkommt und dann noch ein Happy Ending. Zu diesem Zeitpunkt hätte ich das Buch am liebsten aus dem Fenster geschmissen. 
Einzig und allein Apolloas Entscheidung hat mir wirklich gut gefallen.
Am Ende stellt man dann auch leider fest, dass es zwar das Ende der Reihe, aber höchstwahrscheinlich nicht das komplette Ende. Die Geschichte ist schon von Band zu Band langweiliger geworden und ich finde, dass irgendwann mal ein Ende in Sicht sein sollte.


Fazit


Endlich am Ende der Reihe angekommen, die mit jedem Buch immer schlechter und langweiliger wurde. Seth und Josie mochte ich in diesem Buch gar nicht mehr und nur phasenweise war das Buch wirklich spannend.
Eine weitere Reihe von ihr in diese Bereich würde ich eher nicht mehr lesen.
Insgesamt 3 von 5 Sternen.

Dienstag, 25. Dezember 2018

Blogging Saturday #2 - Must haves für Weihnachten

Dezember 25, 2018 0 Comments
Hey ihr Lieben!

Jedes Jahr wieder feiern die meisten von uns Weihnachten. Was in der Kindheit meist so magisch war, ist für viele mittlerweile mit Stress verbunden und es ist (zumindest für mich) schon lange nicht mehr so schön wie als Kind. 
Trotzdem hat jeder von uns seine eigenen Rituale/Traditonen, auf die wir alljährlich viel Wert legen. Zusammen mit der lieben Julia von buecherkompass und der lieben Aileen von aileensbuecherblog  haben wir jetzt einen Weihnachtsbeitrag geschrieben.


#1 - Plätzchen backen 


Für mich gehört es immer dazu Plätzchen zu backen und dieses Jahr waren wir auch einen Nachmittag sehr fleißig beim backen. Am Ende hatten wir nach zwei Tagen so viel, dass es bis Weihnachten gereicht hat.


#2 - Weihnachtskranz 


Jedes Jahr gehört ein Kranz einfach mit dazu. Jeden Advent wird wieder eine Kerze angezündet bis schließlich alle Kerzen brennen. 
Dieses Jahr hat ihn meine Mitbewohnerin selber gemacht und er sieht einfach fantastisch aus.


#3 - Weihnachtsfilme 


Ein must-have für jeden sind wohl Weihnachtsfilme. Dieses Jahr habe ich fast alle Filme auf Netflix geschaut. Mein absoluter Lieblingsfilm zu Weihnachten muss aber noch geschaut werden. 
Auch die Kinderserie Weihnachtsmann & Co. KG gehört jedes Jahr dazu.



#4 - Weihnachtsbaum


Auf das schmücken des Weihnachtsbaumes freue ich mich jedes Jahr am meisten. Letztes Jahr war ich auch echt beleidigt, als meine Mum das ohne mich gemacht hat. Dafür hatte ich dieses Jahr die Ehre alles alleine zu schmücken.


Dieser absolut wunderschöne und grässliche Weihnachtsbaum steht bei uns in der Uni im Chemiegebäude. Den ganzen Tag singt er seine Weihnachtslieder und wenn man ein wenig an ihm rüttelt, gibt er Sprüche von sich.


#5 - Harry Potter Bücher



Eine Weihnachtstradition, die wohl fast nur ich haben werde ist, dass ich jedes Jahr am 24.12 anfange Harry Potter zu lesen. Manchmal ist es nur ein Buch, manchmal mehrere, aber Weihnachten werde ich immer Harry Potter lesen.


So das wars auch schon mit meinen Musst Chaves für Weihnachten. Ich weiß, dass auch viele von euch Weihnachtsbücher lesen, aber ich muss gestehen, dass ich noch kein einziges gelesen habe. Viellicht habe ich nächstes Jahr mal Zeit dafür.

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Rezension zu "Diamonds for Love - Verbotene Wünsche"

Dezember 13, 2018 2 Comments
Vielen Dank an Netgalley und den Piper Verlag!
Autorin: Layla Hagen
Verlag: Piper
Seitenanzahl: 325
Preis: 10,00 Euro/ 9,99 Euro
erschienen am 2. November 2018



Inhalt


Innenarchitektin Victoria Hensley soll Christopher Bennetts neu erworbenes Apartment einrichten. Da sie seit dem Unfalltod ihrer Eltern alleine für ihre Geschwister sorgt, ist sie dankbar für den Auftrag und zeigt sich von ihrer besten Seite. Die Chemie zwischen ihnen stimmt sofort. Aber auch wenn Victoria der muskulöse Christopher imponiert, sie sich in seiner Nähe wohlfühlt und sich im Geheimen nach seinen heißen Küssen sehnt, sagt ihr der Verstand, dass eine Liaison sie den Auftrag kosten könnte. Nur wie lange kann sie die geradezu magische Anziehung zwischen ihnen ignorieren?


Meine Meinung


Endlich geht es wieder mit dieser Reihe und ich habe den Band innerhalb von wenigen Stunden verschlungen. Diesmal geht es um Christopher, der nach langen Jahren im Ausland endlich wieder zurück nach Hause kehrt. Da er aber kein Händchen für Inneneinrichtung hat, beauftragt er mit Hilfe seiner Schwestern die Innenarchitektin Victoria. Seit dem Tod ihrer Eltern muss sie von zu Hause aus Arbeiten und sich um ihre 4 kleineren Geschwister kümmern, was oft nicht ganz einfach ist.
Die Handlung des Buches hat mir diesmal viel besser gefallen, als die anderen Bücher. Es ist nicht ganz so auf die Liebesgeschichte zwischen Victoria und Christopher fixiert, sondern besonders Victorias Leben mit den Kindern ist ein großes Thema.
Von Anfang an passt die Chemie der beiden und man warten gespannt darauf, wie es zwischen ihnen weitergeht. Christopher zeigt auch ein Händchen für Kinder, was besonderes süß ist und ihn gleich viel sympathischer macht.


Fazit


Ein guter weitere Band der "Diamonds for Love"-Reihe, der definitiv nochmal besser ist als die anderen Bände. Besonderes Victorias Geschichte mit ihren Geschwister hat mir gut gefallen.
Insgesamt 4 von 5 Sternen.

Dienstag, 11. Dezember 2018

Rezension zu "Now and Forever - Weil ich dich liebe"

Dezember 11, 2018 1 Comments
Vielen Dank an das Bloggerportal und den blanvaletverlag!
Autorin: Geneva Lee
Verlag: blanvalet
Seitenanzahl: 384
Preis: 12,99 Euro/ 9,99 Euro
erschienen am 17. September 2018




Inhalt


Jillian Nichols weiß, dass sie nicht wie andere Mädchen ist. Dass sie nie eine Zukunft, nie ein normales Leben haben wird. Doch sie will kein Mitleid und tut alles, um ihr Geheimnis vor allen zu verbergen. Darum gibt es für sie klare Regeln, wenn es um Jungs geht – einen Tanz, einen Drink, eine Nacht und niemals mehr. Das geht so lange gut, bis sie Liam trifft. Der schottische Austauschstudent ist nicht nur superhot und supernett, sondern auch superstur. Liam will nicht nur eine Kerbe an Jillians Bettpfosten sein und ihre Regeln sind ihm völlig egal. Er ist wild entschlossen, an Jillians Seite zu bleiben. Doch wird sie ihm jemals vertrauen?


Handlung 


Jillian ist schwer krank und weiß, dass sie niemals eine normale Zukunft haben wird. Sie hält sich daher von allen Jungs fern und hat nur eine Nacht lang Spaß mit ihnen, aber Liam ist anderes. Der Schotte sieht es als selbstverständlich an, am morgen danach Waffeln zu machen. Jillian aber will, dass er so schnell wie möglich verschwindet. Doch zufällig treffen sie sich in einem Kurs wieder und werden Partner.
Die Handlung des Buches hat mir mega gut gefallen und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Es ist nicht nur ein simple und süße Liebesgeschichte, sonder so viel mehr als das. Es geht um Vertrauen, Liebe, über den eigenen Schatten springen und Hilfe anzunehmen, auch wenn man es nicht will.
Jillian ist schroff, weiß wie man Spaß hat und wechselt ihre Typen wie ihre Unterwäsche. Doch hinter allem steht ein junges und verletzliches Mädchen, dass oft gar nicht so selbstsicher ist, wie sie gerne tut. Am Anfang wird man nicht so gut warm mit ihr, doch dass ändert sich von Kapitel zu Kapitel immer mehr. Umso besser man sie kennenlernt, umso besser kann man ihre Entscheidungen nachvollziehen.
Liam hingegen mag man von der ersten Seite an und man wünscht sich, dass man selber so jemand findet. Er versucht es immer wieder bei und gibt nicht auf, egal wie oft sie ihn von sich stößt. 
Beide Charaktere sind wunderbar authentisch ihrer Art, die so ihre Ecken und kannten hat.
Auch der Schreibstil ist locker und flüssig und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Das Setting am College hat auch wunderbar gepasst und wurde gut umgesetzt,


Fazit


Ein wundervoller Roman, der so viel mehr ist als nur eine simple Liebesgeschichte. Jillian und Liam wachsen einen nach und nach immer mehr ans Herz und man verfolgt gespannt ihre Geschichte.
Es ab jetzt mein Lieblingsbuch von Geneva Lee.
Ingesamt 5 von 5 Sternen.